Save the date: Fachtag zur Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit am 6.12.2016 in Köln

Die landesweite fachliche und qualitative Weiterentwicklung der Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit sowie die Einbindung und die gleichberechtigte Teilhabe von Kinder und Jugendlichen mit Behinderung in allen Bereichen der Kinder- und Jugendförderung ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen. Zur Implementierung und Weiterentwicklung des Inklusionsgedankens in der Kinder- und Jugendarbeit förderte und fördert das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen daher im Zeitraum 2013 – 2017 drei Modellprojekte.

Mit dem Modellprojekt „Inklusion in der Jugendförderung“ der Landesjugendämter wurden sechs Kommunen als Träger der öffentlichen Jugendhilfe bei der Umsetzung inklusiver Strukturen unterstützt. Das Projekt ist bereits abgeschlossen.

Für den Bereich der freien Jugendhilfeträger hat der Arbeitskreis der G5 im Rahmen seines Modellprojektes „Under Construction“ seine Mitgliedsorganisationen bei der Durchführung inklusiver Projekte unterstützt. Das Projekt ist ebenfalls bereits abgeschlossen.

Das noch laufende Projekt „Inklusiv unterwegs – Initiative inklusives Kinder- und Jugendreisen“ der Technischen Hochschule (TH) Köln in Zusammenarbeit mit transfer e. V. befasst sich mit Gelingensfaktoren von inklusiven Kinder- und Jugendreisen als einem wichtigen Ort non-formaler Bildung.

Vor dem Hintergrund dieser Projekte wird am 06.12.2016 in Kooperation der beiden Landschaftsverbände und der freien Jugendhilfeträger (G5) ein durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen geförderter, gemeinsamer Fachtag zur Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit stattfinden.

Ausrichter des Fachtags ist der Landschaftsverband Rheinland, der Veranstaltungsort ist Köln. Auf dem Fachtag sollen einerseits die (Zwischen-) Ergebnisse der drei Modellprojekte vorgestellt werden. Darüber hinaus wird der Ausblick auf die strukturelle Verankerung in der kommunalen Jugendhilfepolitik/ Jugendhilfeplanung und Weiterentwicklung der Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit einen zentralen Bestandteil des Fachtags bilden.

Der Fachtag richtet sich insbesondere an die Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Jugendhilfeausschüsse und die Leitungsebenen der Jugendämter. Ebenso sind Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Kinder- und Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit und der Behindertenverbände eingeladen.

Der Fachtag findet am 06.12.2016 in Köln beim Landschaftsverband Rheinland, Hermann-Pünder-Straße 1 in 50679 Köln statt. Die Teilnahme am Fachtag ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 18. November 2016 unter fachtag-inklusion@mfkjks.nrw.de an. Für die Planung der Workshops wäre es von Vorteil, wenn Sie im Zuge Ihrer Anmeldung Angaben zu dem von Ihnen präferierten Workshop übermitteln.

Bitte beachten Sie, dass der Fachtag nur für eine begrenzte Anzahl von Personen ausgerichtet werden kann. Aus diesem Grund werden Sie nach Verstreichen der Anmeldefrist eine Teilnahmebestätigung erhalten.

Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei zugänglich. Soweit ein Unterstützungsbedarf besteht, setzen Sie sich bitte diesbezüglich mit Frau Leshwange (LVR, Tel: 0221-8096093, Martina.Leshwange@lvr.de) in Verbindung.

Informationen zum Programm finden Sie hier: programmablauf-fachtag-inklusion

Related Posts