Wer kann Akteur im Netzwerk werden?

Im Netzwerk sind verschiedenste Akteure des pädagogischen Kinder- und Jugendreisens vertreten, die sich mit dem Thema Inklusion beschäftigen. Eingeladen sind sowohl Akteure, die bereits Erfahrung mit inklusiven Kinder- und Jugendreisen haben als auch Akteure, die gerade damit beginnen, sich mit dem Thema Inklusion auseinanderzusetzen.

Im Einzelnen sind dies

  • Veranstalter*innen und Durchführende von Kinder- und Jugendreisen (z.B. aus Jugendförderung, Jugendarbeit, Jugendverbänden, Jugendsozialarbeit, Spezialveranstalter,…), angesprochen sind sowohl haupt- als auch ehrenamtliche Akteure,
  • Vertreter*innen von Unterkünften
  • Kommunale Akteure (z.B. aus Jugendhilfeplanung, Inklusionsplanung, Mobilitätsakteure, Stadt- und Kreisjugendringen,…)
  • Akteure auf Landesebene (z.B. Landesjugendämter, Landesjugendringe, Landesebene der Jugendverbände,…)
  • Akteure an Schnittstellen von Strukturen oder Institutionen (z.B. an der Schnittstelle von Jugendarbeit und Behindertenhilfe) sowie
  • Akteure mit speziellem inhaltlichen Fokus aus Initiativen, Arbeitsgemeinschaften oder -gruppen zum Thema Inklusion oder Kinder- und Jugendreisen, etc.