Fachinformationstage “Einfach weg – Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen” am 25. und 26. April 2016

Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen – Fachinformationstage mit Zukunftswerkstatt für alle

Es gibt keinen Grund, nicht anzufangen. Das ist das Fazit des dreijährigen Projektes „Einfach weg – Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen“, das die BAG Katholisches Jugendreisen mit den Fachinformationstagen am 25. und 26. April 2016 im Kardinal-Schulte-Haus in Bergisch-Gladbach (Stadtteil Bensberg) zu einem erfolgreichen Ende bringt.

Die Veranstaltung richtet sich an am Thema interessierte Praktiker aus Unterkunft und Wissenschaft, an Reiseanbieter und Personen aus Behinderten- und Jugendhilfe. Sie präsentiert die Ergebnisse und Erfahrungen der Organisationen, die im Rahmen des Projektes inklusive Fahrten geplant und umgesetzt haben. Ebenso stellt die Technische Hochschule Köln, die das Projekt und seine Teilnehmer durchgehend wissenschaftlich begleitet hat, ihre Arbeit vor.

Wo liegen die Probleme? Welche Lösungen gibt es? Wo gibt es politischen Handlungsbedarf? Diese und viele weitere Fragen beantworten die Teilnehmer des Projektes allen interessierten Besuchern der Fachinformationstage bei einer Podiumsdiskussion und einem Infomarkt in intensivem Austausch und Dialog. Zum Abschluss des ersten Tages bietet die Veranstaltung mit Comedian Martin Fromme und seinem Programm „Lieber Arm ab als arm dran“ ein exklusives Abendprogramm.

Die BAG Katholisches Jugendreisen freut sich besonders, pünktlich zur Veranstaltung eine umfangreiche und praxisnahe Arbeitshilfe zu präsentieren, die alle unterstützt, die sich auf den Weg hin zum inklusiven Kinder- und Jugendreisen machen möchten. Experten aus Praxis und Wissenschaft geben wertvolle Tipps und beleuchten das Thema gründlich. Auch alle Ergebnisse der Fortbildungen, die im Rahmen des Projekts stattfanden, fließen hier ein. Leitungskräfte, Mitarbeiter in Büro und Verwaltung und nicht zuletzt die Freizeitleiter vor Ort bereiteten sich in jeweils zweitägigen Seminaren auf die vielfältigen Aufgaben in Bezug auf ihre neue Zielgruppe und neuen Konzepte vor. Eine Zukunftswerkstatt am zweiten Tag beschäftigt sich mit Aspekten, die künftig noch (besser) gemacht werden müssen, damit Inklusion bei Kinder- und Jugendreisen funktioniert. Experten beraten Veranstalter und andere Interessierte auch individuell, um ihnen bei der Konzeption und Umsetzung einer inklusiven Reise zu einem erfolgreichen Start zu verhelfen.

Einen Flyer sowie Anmeldeinformationen finden Sie auf www.bagkatholisches-jugendreisen.de. Die Fachinformationstage werden wie auch das ganze Projekt „Einfach weg – Auf zu inklusiven Jugendreisen“ von Aktion Mensch und Stiftung Deutsche Jugendmarke unterstützt.

 

Related Posts